shutterstock_181943309

WienerInnen geben 63 Euro für Ostergeschenke aus

03. April 2015 / von / 0 Kommentare

Bunte Eier gehören zu Ostern, wie rote Herzen zum Valentinstag. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass der Wiener Handel knapp 61 Millionen Euro Umsatz im Ostergeschäft macht.

Laut einer Umfrage der makam market research gaben WienerInnen dieses Jahr durchschnittlich 63 Euro für Ostergeschenke aus. Knapp 2 Euro mehr als im Vorjahr. Insgesamt macht der Wiener Handel damit einen Umsatz von 61 Millionen Euro. Süßigkeiten, bunte Eier und Spielsachen werden am häufigsten verschenkt.

Rote Eier zum Frühstück
Doch Eier werden nicht nur bemalt und verschenkt, sondern auch selbst verzehrt. Mehr als die Hälfte der WienerInnen ist der Ansicht, dass Ostereier bei einem perfekten Osterfrühstück im familiären Kreis nicht fehlen dürfen. Über 70 Millionen Ostereier werden in ganz Österreich verzehrt und knapp 10 Millionen allein in der Hauptstadt. Am beliebtesten sind rot bemalte Ostereier. Doch bei Eiern allein bleibt es nicht. Laut 40 Prozent der WienerInnen, werden zum perfekten Osterfrühstück auch der Osterschinken, die Osterpinze und der Osterstriezel aufgetischt. Zu Mittag wird meistens Osterlamm und in manchen Familien sogar Lachs, serviert.

Ostern für Kinder
Wer Kinder hat kommt um die Schokolade nicht umhin. Laut einer Studie ist Ostern für Kinder wie ein zweites Weihnachten, daher überraschen auch 77% der Schenker Kinder mit Ostergeschenken, davon sind knapp 55% Süßigkeiten.

Bedeutung von Ostern
Auch wenn die tatsächliche Bedeutung von Ostern mit dem Osterhasen weghoppelt, lässt es sich nicht leugnen, dass Ostern ein Familienfest ist. Und genau so sehen es auch 83% der WienerInnen. Sie nutzen die Feiertage, um im familiären Kreis zu entspannen und es sich mit gutem Essen und rot bemalten Eiern gut gehen zu lassen.

 

Foto: © Shutterstock


Kommentieren


6 × 9 =