NEUThinkstockPhotos-466235545

Wien-Wahl: SPÖ bleibt an der Spitze

12. Oktober 2015 / von / 0 Kommentare

Wien hat gewählt und das Ergebnis ist eindeutig: die SPÖ Wien liegt trotz Verlusten klar vorne und konnte Platz 1 verteidigen.

Der Wahlkampf in Wien war vor allem von dem Duell zwischen Michael Häupl und Heinz-Christian Strache geprägt. Entgegen den Umfragen, die bis zuletzt ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der SPÖ und der FPÖ prognostizierten, konnten die Roten die Wahl mit einem klaren Vorsprung für sich entscheiden. Die FPÖ belegt mit 31% Platz 2.

Prognosen versus Hochrechnungen

Am Wahlsonntag schien noch alles offen zu sein. Die Sora-Prognose, welche eine Stunde vor der ersten Hochrechnung präsentiert wurde, deutete einen möglichen Machtwechsel in der Wiener Stadtregierung an. Mit einem vorläufigen Wahlergebnis von 39,5% und damit einem größer als angenommenen Abstand zur FPÖ konnte die SPÖ den 1. Platz in Wien aber halten – trotz eines Minus von fast 5%. Das Wahlergebnis ist für Michael Häupl nicht nur ein Grund zur Freude. „Ich werte das Ergebnis nicht als Auftrag, so weiterzumachen wie bisher. Es gibt mit Sicherheit eine ganze Menge an Veränderungen in der SPÖ herbeizuführen“, so der Bürgermeister.

Personelle Konsequenzen

Auch in den anderen Parteien kommt es wohl zu Veränderungen. Manfred Juraczka, der mit der ÖVP unter die 10%-Marke gerutscht ist, hat bereits am gestrigen Wahlabend seinen Rücktritt angekündigt. Auch die Grünen mussten Verluste (-1,0%) hinnehmen – zusätzlich erklärte Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou im Vorfeld, dass sie bei einem etwaigen Minus zurücktreten werde. Bis jetzt hält sie sich bezüglich dieser Entscheidung aber noch bedeckt. Die NEOS hingegen haben die Erwartungen übertroffen und ziehen mit über 6% in den Gemeinderat ein. Da die Wahlkarten erst ausgezählt werden, steht das endgültige Ergebnis der Wien-Wahl noch nicht fest. Signifikante Veränderungen dürfte es aber nicht mehr geben.

 

Foto © Thinkstock


Kommentieren


6 − = 3