ThinkstockPhotos-476549782

Tipps um der Sommerhitze zu entkommen

12. August 2015 / von / 0 Kommentare

Es ist ein Sommer der Rekorde. Die Großstadt stöhnt unter einer nun fast dreiwöchigen Hitzeperiode, es regnet kaum und wenn dann nur für eine kurze Dauer. Die sogenannten „Wüstentage“ (Tage mit Temperaturen über 35 Grad Celsius) machen die Hitze noch unerträglicher und wie es scheint gibt es noch lange kein Ende in Sicht. Wir haben ein paar erfrischende Tipps um gegen die Sommerhitze anzukämpfen!

Besonders die Stadtmenschen leiden unter der extremen Sommerhitze, wie sie gerade in Wien und etlichen anderen Bundesländern präsent ist. Die Asphaltböden und Häuserwände speichern die ganze Wärme, wodurch eine Abkühlung in der Nacht kaum möglich ist. Um die Hitze aber wenigstens aus der Wohnung zu verbannen, gibt es hilfreiche Tipps, die jede/r ganz einfach anwenden kann.

Fenster schließen. Lüften sollte man an den besonders heißen Tagen nur nachts und in den kühlen Morgenstunden. Wer tagsüber die Fenster öffnet, riskiert, dass sich die Wohnung samt Wänden aufheizt und somit die Grade in der Wohnung steigen und nur schwer wieder zu senken sind.

Geräte. Elektronische Geräte, die viel Abwärme produzieren, sollten an den Wüstentagen eher ausgeschalten werden, solang sie nicht in Gebrauch sind. Computer, Fernseher oder andere Wärmequellen sollten unbedingt ausgeschaltet sein, um so wenig Wärme wie möglich in der Wohnung zu produzieren.

Bettlaken. Feuchte Tücher oder auch Bettlaken, aufgehängt in der Wohnung, werden als sehr angenehm während den Hitzetagen empfunden. Vor das Fenster gehängt zum Beispiel wird laut meinzuhause.de eine gewisse Verdunstungskälte kreiert, die für eine Abkühlung sorgt.

Sonnenschutz. Um die Hitze gar nicht erst in die Wohnung zu kriegen, wäre ein außen angebrachter Sonnenschutz optimal. Seien es Jalousien, Rollos oder Fensterläden. Diese können nach Angaben der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) die Sonneneinstrahlung um bis zu 75% reduzieren.

Ventilator. Die günstige Alternative zur Klimaanlage kann auch für die nötige Abkühlung sorgen. Jedoch wissen nur wenige, dass der Ventilator rückseitig vor dem Fenster platziert werden muss, um die Wohnung effektiv abzukühlen.

 

 

Foto © Thinkstock

Kommentieren


× 3 = 21