MigAward2016--Fotowand--Refugeeswork--_MG_3297--(C)MichaelMazohl

Sebastian Kurz (ÖVP) erhält Negativpreis der österreichischen MigrantInnen

12. Mai 2016 / von / 0 Kommentare

Die Eröffnungsgala der „6. Wiener Integrationswoche“ und die Verleihung der „MigAwards“ im MuseumsQuartier am 11. Mai 2016 waren ein voller Erfolg. Der Verlierer des Abends: Außen- und Integrationsminister Sebastian Kurz. Er bekam für seinen harten Kurs in der Flüchtlingspolitik den Negativpreis „Sackgasse 2016“.

Über 450 Migrantinnen und Migranten in Österreich haben online abgestimmt: der „MigAward“ wurde heute Abend im Rahmen der Eröffnungsgala zur „6. Wiener Integrationswoche“ in fünf Kategorien verliehen. Jedes Jahr zeichnet der MigAward Projekte, Initiativen und Menschen aus, die die Partizipation von MigrantInnen in Österreich fördern und innovative Ansätze in der Migrationsdebatte verfolgen.

Als Persönlichkeit des Jahres 2016 ging Peter Hacker, Wiener Flüchtlingskoordinator, hervor. Er wurde für seinen Einsatz beim Schaffen von Unterkünften für Flüchtlinge. In der Kategorie Projekt des Jahres gewann Train of Hope: die zahlreichen freiwilligen HelferInnen von Train of Hope versorgten ankommende Flüchtlinge am Hauptbahnhof. PROSA – Projekt Schule für Alle! setzte sich mit Basisbildung und Pflichtschulkursen für MigrantInnen in der Kategorie Bildung & Soziales durch. Falter-Journalistin Nina Horaczek überzeugte die MigAward-Jury mit ihren Publikationen und freut sich über den Preis in der Kategorie Medien. In der Kategorie Wirtschaft & Arbeit ging das Team von RefugeesWork.at, das legale Arbeitsmöglichkeiten für Flüchtlinge vermittelt, als Sieger hervor. Den Negativpreis „Sackgasse 2016“ erhielt Außen- und Integrationsminister Sebastian Kurz für seinen harten Kurs in der Flüchtlingspolitik.

Die SiegerInnen und Verlierer des MigAwards im Überblick:

Persönlichkeit des Jahres: Peter Hacker, Wiener Flüchtlingskoordinator

Projekt des Jahres: Train of Hope

Bildung & Soziales: PROSA – Projekt Schule für Alle!

Wirtschaft & Arbeit: RefugeesWork.at

Medien: Nina Horaczek

Negativpreis „Sackgasse 2016“: Sebastian Kurz (ÖVP)

Eröffnungsgala der „6. Wiener Integrationswoche“

„Wien ist schwul, behindert, türkisch – und vieles mehr!“ – so lautet das Motto der 6. Wiener Integrationswoche, die vom 11.-22. Mai mit über 200 Veranstaltungen in Wien über die Bühne geht. Eröffnet wurde die Veranstaltungsreihe mit einer fulminanten Gala am Mittwoch im Wiener Museumsquartier. Großes Highlight des Abend: die Preisverleihung des MigAward 2016. Bis 22. Mai 2016 folgen über 200 Veranstaltungen in ganz Wien im Zeichen der Vielfalt. Das gesamte Programm gibt es hier: http://www.integrationswoche.at/programm/

Die „6.Wiener Integrationswoche“ wird unterstützt von AK Wien, AMS Wien, MA 17, NEOS, SPÖ Wien,  VHS Wien, waff, Wiener Linien und Wirtschaftsagentur Wien. Medienpartner sind BUM, bz-Wiener Bezirkszeitung, Der Standard, Okto, vienna.at und Wiener Vielfalt.

Links zu Fotos der Eröffnungsgala der 6. Wiener Integrationswoche und Verleihung des MigAwards 2016: https://www.dropbox.com/sh/nne711t08axodkn/AADOxexNJDZrMGuKh3i82M0ca?dl=0

Alle Infos zu den Nominierten des MigAwards 2016: http://www.migaward.at/nominierungen/nominierungen-2016/

 

Foto: Bum Media / Michael Mazohl


Kommentieren


7 − 1 =