16161368284_4784c25412_o

KinderuniWien 2015: Ab 6. Juli werden die Unis auf den Kopf gestellt

29. Juni 2015 / von / 0 Kommentare

Schnell noch anmelden: die KinderuniWien für junge Studierende zwischen 7 und 12 Jahren öffnet in einer Woche ihre Pforten.

Auch 2015 stürmten wissbegierige Kinder am Anmeldetag zur KinderuniWien den Campus der Universität Wien, um sich ihre ausgewählten Lehrveranstaltungen zu sichern. Noch bis 3. Juli gibt es die Möglichkeit, sich in der A1-Box am Campus der Universität Wien, am A1 Internet für Alle Campus und unter kinderuni.at das persönliche Programm zu sichern. Bei 496 Lehrveranstaltungen an sieben Standorten ist da mit Sicherheit für jede/n was dabei!

Am 6. Juli startet die KinderuniWien

Am Montag, dem 6. Juli, fällt dann endlich der Startschuss für das beliebte Sommerprojekt: rund 4.500 Kinder werden zwei Wochen lang in Vorlesungen, Seminaren und Workshops forschen, staunen und experimentieren. Die Universität Wien, die Technische Universität Wien, die Medizinische Universität Wien, die Universität für Bodenkultur Wien, die Veterinärmedizinische Universität Wien, die FH Campus Wien und die Wirtschaftsuniversität Wien überlassen ihre Hörsäle, Seminarräume und Labors begeisterten Kindern.

In den anschließenden zwei Wochen gibt es dann jede Menge zu entdecken: Universitätsrats-Vorsitzende Eva Nowotny erklärt “Was sind eigentlich DiplomatInnen?”; A1 Market Development und Digital Business Chief Manfred Moormann zeichnet einen Bogen “Vom Rauchzeichen zum Smartphone” (KinderuniWissenschaft), Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser lehrt an der KinderuniMedizin “Das 1×1 für ein gesundes Leben” und Daniel Grumiller vom TU Institut für Theoretische Physik zeigt “Wie bastelt man schwarze Löcher?” (KinderuniTechnik). An der KinderuniBoku begeben sich neugierige Kinder mit dem BOKU Mobil Team auf das “Abenteuer Boden”, Vetmed-Virologe Benjamin Lamp fragt die TeilnehmerInnen “Haben Schlangen Beine?” (KinderuniVetmed), während Christian Polzer vom Department Bauen und Gestalten an der FH Campus Wien aufzeigt: “Wie kann uns eine Brücke tragen?”. An der neu hinzugekommenen KinderuniWirtschaft geht u.a. der Sozialpolitologe August Österle mit “Arme Kinder – reiche Kinder. Haben sie die gleichen Chancen in der Bildung?” gesellschaftlichen Fragen auf den Grund.

Programm für Mädchen

An der KinderuniTechnik und in den naturwissenschaftlichen Fächern an der KinderuniWissenschaft gibt es ein spezielles Programm exklusiv für Mädchen, im “A1 Internetcafé für Kids” am Campus der Universität Wien wird in den Pausen und unter Betreuung von Mediencoaches gebloggt, gefilmt und programmiert und der Sprachenschwerpunkt bietet den jungen Studierenden Lehrveranstaltungen in Sprachen wie Türkisch, Bulgarisch, Italienisch, Englisch, Französisch oder Spanisch an.

Ein weiteres Highlight der diesjährigen KinderuniWien: der 14. Juli wird an der KinderuniWissenschaft zum “Tag der Vielfalt” erklärt. ExpertInnen zum Thema Vielfalt und “Wiener Mut”-PreisträgerInnen erforschen mit den Kindern unterschiedliche Bereiche, in denen Vielfalt eine wichtige Rolle spielt. Für Eltern gibt es außerdem die “Lebendige KinderuniElternbibliothek”, wo sie vielfältigen Lebensgeschichten von Eltern lauschen können, die eine andere Erstsprache als Deutsch sprechen.

Weitere Informationen auf: http://kinderuni.at

Foto © Universität Wien

Kommentieren


− 2 = 4