DSC_8699

Grüne Mode und edle Schokolade: Shops im Alsergrund

22. Juni 2014 / von / 0 Kommentare

WIENER VIELFALT nimmt in jeder Ausgabe einen Wiener Bezirk unter die Lupe und sucht nach den Places-to-shop. In dieser Ausgabe ist der neunte Bezirk an der Reihe. Wir haben umweltbewusste Mode, liebevoll gestaltete Deko-Läden und ein außergewöhnliches Sortiment an Pralinen entdeckt.

 

Wagner Werkhaus

Herr Wagner ist ein 72-jähriger Mann mit Pfeife im Mund und vielen Geschichten zu erzählen. Seit 1984 besitzt er das Dekorationsgeschäft, aus reiner Leidenschaft, wie er sagt. „Ich mache das nicht aus finanziellen Gründen“, so der ältere Mann. „Sondern, weil es mir Spaß macht“. Ideale Voraussetzungen, um in Ruhe auf die Suche nach einem besonderen Gegenstand zu gehen. Lampen, Bilderrahmen, Geschirr -  der Laden hat alles im Repertoire, was das Deko-Herz höher schlagen lässt. 

Wagner Werkhaus

Die meisten der Holz- und Stahlprodukte hat der Besitzer selbst gemacht. „Außerdem verkaufe ich viele Einzelstücke aus Südfrankreich und der ganzen Welt“. Eins ist klar: Das Verschönern der eigenen vier Wände wird mit den Accessoires von „Wagner Werkhaus“ leicht gemacht.

Servitengasse 8
Mo: 15:00 - 18:00
Di-Fr: 10:00 - 13:00, 15:00 - 18:00 Sa: 10:00 - 13:00 

Yellow Books

Bücherläden werden trotz ihrer Bedeutung in der Gesellschaft ein immer seltenerer Teil des Stadtbildes. Anders das Yellow: Seit 1997 gibt es den Buchshop im neunten Bezirk. Die Klientel ist bunt gemischt. Durch die Uni-Nähe trifft man auf viele StudentInnen, aber auch jahrelange StammkundInnen bleiben dem Yellow treu. Die Buchhandlung ist ein idealer Ort, um in antiquarische Bücher hinein zu schmökern. Dazu kann man auch ein Gläschen italienischen Wein genießen, der Besitzer bietet nämlich eine kleine Auswahl davon zum Verkauf an.

Yellow Books

Außerdem hat man nicht nur die Möglichkeit, Bücher zu kaufen, Autoren können hier ihre Werke auch verkaufen. Das Yellow hat ein erlesenes Sortiment, das von fachspezifischen Büchern bis hin zu englischen Krimis reicht. Ob Philosophie, Geschichte, Science Fiction oder Krimi - über 10.000 alte und neue Taschenbücher warten darauf, gelesen zu werden.

Garnisongasse 7
Mo-Fr 10:30 - 18:30
Sa: 10:00 - 12:30

Grüne Mode

Das Greenground im neunten Bezirk verkauft ausschließlich Modemarken, die fair gehandelt und umweltbewusst produziert wurden. Alles hier kreist um biologische Stoffe. Das Angebot richtet sich an Frauen und Männer, die zwar bewusst Bio-Kleidung kaufen, aber gleichzeitig Geschmack beweisen wollen. Das Sortiment ist ausgefallen, von Hanf-Kleidern, Sandalen, die aus Autoreifen hergestellt wurden oder veganen Papier-Geldtaschen ist alles dabei.

Grüne Mode

Die kleine Boutique ist liebevoll eingerichtet, zum Konzept scheint auch eine freundliche Bedienung zu gehören.  Bekannte Bio-Marken wie Ethos, Ideo, Komodo oder Jackpot sind in den Regalen zu finden.

Servitengasse 11
Di-Fr 12:00 - 19:00
Sa: 11:00 - 17:00

Xocolat

Es ist wissenschaftlich bewiesen: Schokolade macht glücklich. Wer denkt, das sei nicht wahr, sollte schnurstracks ins Xocolat gehen und sich vom Gegenteil überzeugen lassen. In der Servitengasse befindet sich zusätzlich eine echte Schokoladenmanufaktur, man kann also dabei zusehen, wie die handgefertigten Kreationen zubereitet werden. In der Theke warten ausgefallene Variationen wie Ingwer, Chili oder Erdbeer-Joghurt darauf, verzehrt zu werden.

Xocolat

Falls man sich bei all der Auswahl nicht entscheiden kann, darf man auch die eine oder andere Praline kosten. Der kleine Laden ist ideal für Schokomäuler, die eine freundliche Beratung für ihre Pralinenschachtel wollen. Ein Extra-Zuckerl: Man kann sich für Workshops anmelden, bei denen man mit maximal zwölf anderen Teilnehmern lernt, wie edle Schokolade am besten behandelt wird.

Servitengasse 5
Mo-Fr: 10:00-18:00
Sa: 09:00-13:00

Zweigstelle

Wenn man die Zweigstelle betritt, wird schnell klar: Das ist kein normaler Blumenladen. Überdimensionale Töpfe, ausgefallene Glasskulpturen und eine große Auswahl an speziellen Orchideen machen die Zweigstelle zu etwas Besonderem.

Zweigstelle

Bunte Schaufenster, helle Räumlichkeiten und ein freundliches Personal runden das Angebot ab. In der Porzellangasse wird Floristik tatsächlich als Kunst ausgeübt.  

Porzellangasse 4-6
Mo-Fr: 09:00 - 19:00
Sa: 09:00 - 18:00

Maison Orientale

Ob Teppiche, Fliesen oder Polsterbezüge: Liebhaber des orientalischen Stils werden sich im „Maison Orientale“ wohlfühlen. Einzigartige Wohnaccessoires aus dem Orient warten auf ein neues Zuhause. Der kleine Laden wirkt von außen etwas unscheinbar. Aber kaum betritt man das Geschäft, ist es fast so, als wäre man in einem kleinen Salon mitten auf einem marokkanischen Markt. Der Besitzer empfängt jeden seiner Kunden mit einer höflichen Begrüßung und geht genauestens auf Kundenwünsche ein. In einem Hinterraum werden Stoffe gekürzt, Fliesen zum Kauf bereitgemacht und Teppiche gepflegt.

Maison Orientale

Fertigung nach Maß ist ein Teil des Services. Aber auch eigens aus Marokko exportierte Waren wie Schüsseln oder Ledertaschen sind abholbereit. Das „Maison Orientale“ bietet außerdem auch Tapeten, Malereien, Vorhängen und Böden - eben alles, was man braucht, um sein Heim zu verschönern.

Porzellangasse 26
Mo-Fr: 10:00-18:00
Sa: 10:00-18:00

 

Fotos: Igor Ripak


Kommentieren


8 − 4 =