dv1970005

Europäische Theaternacht

17. November 2015 / von / 0 Kommentare

Die Formen des Theaters sind so vielfältig wie ihre Schöpfer*innen. Am Tag der Europäischen Theaternacht haben Besucher*innen die Möglichkeit, diese Formenvielfalt zu entdecken.  Egal wo, der Eintritsspreis ist: „Pay as you wish“.

Bereits zum vierten Mal findet das Theaterfestival am Samstag, dem 21. November frei nach dem Motto „Finde dein Theater!“ in Österreich statt. Am Tag der „Europäischen Theaternacht“ wird auch heuer wieder an über 400 europäischen Theater-Locations in zahlreichen Staaten gespielt, geprobt, getanzt, diskutiert, geschwitzt und applaudiert.

Im Zuge der Theaternacht soll Besucher*innen die Möglichkeit geboten werden, neue Theaterhäuser, Ensembles und Formate in ihrer Nähe zu entdecken und kennen zu lernen. In Österreich sind schon circa 70 Theater vertreten, die über den Tag verteilt entdeckt werden können. Im Fokus liegt das hautnahe Face-to-face-Erlebnis von Kunst.

Das Programm findet regional statt: In Innsbruck kann das etwas versteckte Westbahntheater, das sich Jungautoren und neuen Stoffen verschrieben hat, entdeckt werden. Das TAG in Wien gibt seit der ersten Europäischen Theaternacht eine 22.00 Uhr Spätvorstellung und beschäftigt sich mit kurzweiligem zeitgenössischem Sprechtheater. Außerdem nehmen das Schauspielhaus Wien, das Schubert Theater Wien, das Schauspielhaus Graz, die ARGEkultur Salzburg, die Musicalcompany Klagenfurt und das netzwerkTanz in Vorarlberg an der Veranstaltung teil.

Voriges Jahr kamen in Österreich 5000 Besucher*innen, im Nachbarland Tschechien ganze 50.000.

Das vollständige Programm der Europäischen Theaternacht und die Liste der teilnehmenden Theater und Kulturschaffenden sind aufHomepage www.europaeischen-theaternacht.at abrufbar.

 

Foto: Thinkstock


Kommentieren


4 × = 8