(c) blickfang_wien_

Blickfang – die erste Designmesse Österreichs

23. September 2015 / von / 0 Kommentare

Vom 30. Oktober bis 1. November gastiert die blickfang, die erste Designmesse Österreichs, im Museum für angewandte Kunst Wien. Die Besucher können bei 130 internationalen Designern Möbel, Mode und Schmuck entdecken und kaufen.

Zum zwölften Mal jährt sich die blickfang. Der Beiname „Design Shopping Event“ veranschaulicht ihre Facetten: „Mit der blickfang Wien laden wir ein, bei 130 internationalen, persönlich anwesenden Designern Trends zu entdecken, Möbel, Mode und Schmuck zu kaufen und ein buntes Rahmenprogramm zu genießen“, sagt Projektleiterin Tina Haslinger.

Innovation, Qualität und Ästhetik sind gefragt – so qualifiziert sich im Durchschnitt nur ein Drittel der Bewerber für die Teilnahme am dreitägigen Shoppingevent. Seit vergangenem Oktober präsentieren die blickfang-Macher unter www.blickfangonlineshop.com täglich neue Designer und Produkte.

Das Ausstellerspektrum

Designtrends und Geheimtipps gibt es auch auf der kommenden blickfang Wien zu entdecken: Die Ausstellerauswahl verspricht ein buntes und vielfältiges Event. Zum einen versammelt die blickfang etablierte Akteure der österreichischen Designszene; die Möbelfirmen Kohlmaier und guut-Das Bett, die Keramikmanufaktur Feine Dinge und der Modemacher Lothar Daniel Bechtold haben sich bereits für die Messe qualifiziert. Zum anderen bietet die blickfang Raum für neue Labels: Erstmals dabei ist etwa die Wienerin Lisa Losch.

Zum wiederholten Male präsentiert wiederum das Schweizer Label Jungle Folk seine Modekollektion. Die Kleidungsstücke bringen besondere Geschichten mit: Sie werden aus Biobaumwolle und -seide in Kolumbien gefertigt – von Frauen, die vor Guerillagewalt fliehen mussten. Mit ihren Nähmaschinen bauen sie sich neue Existenzen auf. Diesen nachhaltigen Ansatz honorierte die MINI Designpreis Jury auf der vergangenen blickfang Wien mit der gleichnamigen Auszeichnung.

MINI Designpreis

Der MINI Designpreis ist auch heuer ein Fixpunkt im Programm: Fachleute rund um den Möbelproduzenten Nils Holger Moormann werden den Eröffnungsfreitag nutzen, um starke Ideen und maßgebende Gestaltungsansätze zu finden. Auf die besten Akteure der Kategorien „Mode & Schmuck“ sowie „Möbel & Produkt“ wartet der auf 3.000 Euro dotierte MINI Designpreis, mit dem der blickfang-Partner MINI aufstrebendes Design fördert.

Sonderschauen

Letztlich halten alle blickfang-Besucher Ausschau nach neuen Designtendenzen. Mit Unterstützung der Botschaft des Königreichs der Niederlande zeigen sechs aufstrebende Labels ihr Können. So präsentiert Zward extravaganten Schmuck; Steven Banken verkauft seine Möbel und Ruben der Kinderen zeigt organisch geformte, gläserne Wohnaccessoires.

Neben der Dutch Design Show setzt der Vöslauer Urban Gardening Corner einen Themenakzent: Mit Akteuren wie dem Design Studio Niruk widmet er sich dem Trend, dass Großstädter zunehmend Zeit draußen verbringen. In dem Vöslauer Corner können die Besucher Entwürfe entdecken und kaufen, mit denen sich öffentliche Plätze oder der eigene Balkon zu Wohlfühl-Refugien verwandeln lassen.

Kurator des Jahres

Nicht nur hinsichtlich der Sonderschauen wird die blickfang Wien Signalwirkung haben, denn auf ihr tritt ein neuer „Kurator des Jahres“ in Erscheinung. In Nachfolge von Designgrößen wie Saskia & Stefan Diez oder Scholten & Baijings begleitet Nils Holger Moormann die Designmesse für die Dauer einer Saison.

Mit seinem erfrischenden und realistischen, manchmal beinahe frechen Ansatz hat er das Potential, die Designlandschaft zu erneuern. Nils Holger Moormann sagt: „Ich finde es total wichtig, dass nicht nur die Stars in der Szene etwas zu sagen haben, sondern dass auch junge Talente ein Podium haben, wo sie etwas ausprobieren können.“ Und genau das bietet die blickfang Wien 2015.

Foto ©  blickfang wien

 


Kommentieren


1 + 8 =