cover

Bezirksshopping: Cup Cakes & Retro-Chic in Neubau

06. Mai 2014 / von / 0 Kommentare

Schicke Cafés, urbane Läden und top-gestylte Menschen machen den siebten Gemeindebezirk aus. Es ist kein Geheimnis, dass Neubau mitunter zu den hippsten Wiener Bezirken gehört. Deswegen hat WIENER VIELFALT einen Guide mit den besten Einkaufsmöglichkeiten erstellt. Von japanischen Jeansmarken bis hin zu Kleidern aus den 50er-Jahren: Hier erfährst du, wo du dein Geld am Besten liegen lässt.

 

Arnold's Vienna

Wer nach internationalen Marken, qualitativ hochwertigen Produkten und freundlicher Kundenbetreuung sucht, ist beim Arnold’s Vienna richtig aufgehoben. Der Store führt Frauen- als auch Männerbekleidung, wobei man sagen muss, dass die Auswahl für Männer größer ist. Marken wie Carhartt, Happy Socks oder die japanische Jeansmarke Edwin befinden sich im Sortiment und vergrößern somit das Wiener Angebot an internationalen Marken.

Arnold's Vienna

Das Geschäftslokal war früher eine Schneiderei und ist heute mit hellen Wänden und dunklen Regalen modern und urban eingerichtet. Direkt neben dem Arnold’s befindet sich der Sneakerladen Paar. Rein baulich ist er Teil des Arnold’s. Hier finden Schuh-Interessierte limitierte und modische Sneaker. Zusammen mit dem „Stil-Laden“ in der Lindengasse 51 bilden die drei das #trianglevienna. 

Siebensterngasse 52
Mo-Fr: 11-19:00
Sa: 11-17:00

La Maison d'Elisa

Ein bisschen chic, gewürzt mit guten Ideen, schönen Farben und schlichten Materialien - so könnte man die Accessoires im Deko-Laden „La Maison d’Elisa“ beschreiben. 

La Maison d'Elisa

2009 eröffnete der Shop mit französische Wohndekorationen. Den Anstoß zur Gründung entstand durch die ewige Suche nach charmanten Dekorationen in Wiener Möbelhäusern. Falls man sich für einen Besuch in dem liebevoll eingerichteten Geschäft entscheidet, sollte man einen längeren Aufenthalt einrechnen. Denn trotz des wenigen Platzes ist die Auswahl an Deko-Möglichkeiten riesig.

La Maison d'Elisa

Ob Geschirr, Seifen, Kleinmöbel oder Spielzeug - hier schlägt das Herz eines jeden Dekorateurs höher. 

Siebensterngasse 23
Di-Fr 10:30 - 18:30
Sa: 10:00 - 17:00

CupCakes Wien

Du suchst ein geschmackvolles Geschenk, eine Alternative zu Brötchen oder einfach einen Snack für zwischendurch? Dann ist das CupCakes Wien der ideale Ort für dich. Wer glaubt, hier ist man nur als Naschkatze an der richtigen Adresse, der irrt: Auch pikante Variationen sind im Sortiment. Außerdem kann man Cupcakes je nach Anlass bestellen.

CupCakes Wien

Nach dem Online-Portal „kekswerkstatt.at“ hat sich die CupCakes-Geschäftsführerin ihren großen Traum vom eigenen Geschäft „CupCakes Wien“ im achten Bezirk erfüllt. Bald folgte der zweite Shop. Nach einem weiteren Jahr folgt die logische Erweiterung Ihres Konzeptes um ein Cupcakes-Restaurant. Dieses wurde im Juli 2013 mitten im Wiener Museumsquartier eröffnet. Charmante Atmosphäre, viel Platz und kulinarische Angebote machen das Resto zum Place-to-be.

Mumok, Museumsplatz 1
(im Museum für moderne Kunst)
Mo: 14.00 - 19:00 Uhr
Di, Mi, Fr, Sa u. So: 10.00 - 19.00 Uhr
Do: 10.00 - 23.00 Uhr

Bonbons

Der Süßigkeiten-Laden in der Neubaugasse lässt einem nicht nur das Wasser im Mund zusammenlaufen, sondern weckt auch alte Erinnerungen. Himbeerkracherl, Lakritze und „Katzen im Schlapfen“ - hier werden Träume ferner Kindertage wahr. Alleine der Geruch beim Betreten des Ladens macht Lust auf Schokolade und Zuckerl.

Bonbons

BONBONS ist zudem der älteste Bonbonladen in Wien, der Charme und das Ambiente sprechen für sich. Im Jahre 1936 wurde das Geschäft von Rosa Breithuber gegründet und bis 2002 von ihrer Tochter Editha Breithuber-Hlavacek unverändert als traditionelles Wiener Süßwarengeschäft geführt. Danach erfolgte die Übernahme durch die Familie Dürnberger, die bereits seit Generationen eine renommierte Schokoladenerzeugung betreibt.

Neubaugasse 18
Mo-Fr: 9-18:00
Sa: 9-17:00

Peryd Shou Print Boutique

Wenn man den Laden „Peryd Shou“ betritt, weiß man zunächst nicht so genau, was man hier kaufen kann. Das Motto der Boutique hat man aber schnell herausgefunden: Alles ist bedruckbar. Von Porzellantellern mit Blumenmuster und Batman, Jute-Beuteln mit Aufdrucken wie „Ein Sackerl für mein Gackerl“ oder schrägen Lampen, Peryd Shou kennt keine Grenzen.

Peryd Shou Print Boutique

Das schätzen auch Künstler, Designer und Theater- und Filmmenschen und setzen ihre Vorstellungen in der Boutique um. Der Geschäftsführer hat sich auf  Textildruck spezialisiert, aber auch Keramik, Lampen, Wände, Autos, Glas oder Metall werden bedruckt.

Peryd Shou Print Boutique

Eins ist klar: Hier geht es nicht nur um Technik, sondern auch um eine außergewöhnliche Umsetzung.

Zollergasse 9-11
Mo-Fr: 11:00 - 19:00
Sa: 11:00 - 18:00

Kingpin

„Modern Retro“ - bei dieser Ladenbeschreibung müssen die meisten zunächst schmunzeln. Ist das nicht ein Widerspruch in sich? Falsch gedacht. Der Laden interpretiert die Stile der 50er und 60er-Jahre einfach neu. Die Printe der Kleider reichen von modernen PinUp-Varianten bis hinzu ganz klassischen 50er-Jahre Kleidern. Falls du also Lust hast, bei einer Themenparty der Blickfang zu sein oder gerne einmal den Rock’n’Roller in dir rauslassen willst, dann ist Kingpin der richtige Ort für dich.

Kingpin

Hier hast du nämlich nicht nur eine breite Auswahl an verschiedenen Outfits, sondern genießt auch eine ausgezeichnete Kundenbetreuung - inklusive Tipps, welches Gel sich am besten für die zurückgekämmte Rocker-Mähne eignet.

Lindengasse 37
Mo-Fr: 11-19:00
Sa: 10-18:00


Fotos: 
Igor Ripak


Kommentieren


2 × 3 =