DesignmarktEdelstoff_(c)Buchstabenorte

25. und 26. April: Designmarkt „Edelstoff“ zum siebten Mal in Wien

23. Februar 2015 / von / 0 Kommentare

Der DESIGNMARKT Edelstoff hat seit drei Jahren einen fixen Platz im Kalender all jener, die ausgefallenen Schmuck und Mode sowie außergewöhnliche Möbel und Designschätze lieben. 120 DesignerInnen aus dem In- und Ausland zeigen am 25. und 26. April 2015 in der ehemaligen Anker Expedithalle in Wien ihre Kollektionen und Produkte.

Vieles davon ist nur exklusiv beim DESIGNMARKT Edelstoff_07 zu haben. Mit dabei sind heuer das junge Grazer Modelabel PLURAL mit seiner aktuellen Kollektion aus reused Jeans und Biostoffen; oder auch Buchstabenorte, dessen im Siebdruckverfahren händisch gefertigte „Stadtpläne“ eine völlig neue Sichtweise offenbaren. Das Thema Stadt ist auch bei der aktuellen Kollektion des österreichischen Schmucklabels Zoeca präsent – in Form und Materialwahl der edlen Stücke.

Die Palette des Designmarkts reicht von Haute Couture Mode bis Streetwear, von Schmuck bis Accessoires, von Wohninterieur bis Kunst. „Wir suchen die Labels sehr genau aus. Es ist uns wichtig, dass die Produkte wirklich Qualität haben. Im Idealfall kommt das gepaart mit einem Schuss Originalität und Innovation“,  erklären die Veranstalterinnen Simone Aichholzer und Sabine Hofstätter. Dabei bleiben die beiden Designaficionados ihrem Grundsatz treu: Ein qualitativ hochwertiger Design-Mix, stylische Sitzmöbel (die man auch käuflich erwerben kann), Kulinarisches vom Feinsten (heuer unter anderem Holzofenbäckerei Gragger & Cie, die Süße und Rita bringt’s), eine Spielecke für Kinder, Musik von DJs – und dazwischen reichlich Platz zum entspannten Flanieren und Shoppen.

120 DesignerInnen zeigen Mode, Design, Interieur und Kunst

Insgesamt über 700 Labels präsentierten sich bereits bei Edelstoff – viele davon zum ersten Mal und exklusiv. Heuer sorgen 120 DesignerInnen für Inspiration und Kauffreuden. Zwei Drittel der DesignerInnen kommen aus Österreich, wie die Grazerin Magdalena Brunner mit ihrem Label PLURAL. Sie kombiniert Second Hand Mode mit ausgesuchten Biostoffen und zaubert daraus neue Kleidungsstücke – jedes ein Unikat. Die diesjährige Kollektion haucht getragenen Jeans neues Leben ein.

Das Dresdner Designlabel Buchstabenorte produziert im Siebdruckverfahren Stadtpläne, bei denen die Stadtteilnamen die bildgebenden Elemente sind, wobei die Schriftgröße die Siedlungsdichte widerspiegelt. Das macht diese handgefertigten Poster zu etwas ganz Besonderem. Die Architektur von Großstädten inspirierte das österreichische Schmucklabel Zoeca zu seiner aktuellen Kollektion „urban:zed“, die am DESIGNMARKT Edelstoff erstmals präsentiert wird. Beton, zurückhaltende Farben und geometrische Formen verbinden sich zu edlen Schmuckstücken.

Über DESIGNMARKT Edelstoff – Zwei Kärntnerinnen brachten frischen Wind in Wiener Designszene

Als Aichholzer und Hofstätter 2012 für den ersten DESIGNMARKT Edelstoff die Tore zur ehemaligen Anker Expedithalle öffneten, waren sie so etwas wie Pioniere. „Wir kannten Designmärkte aus anderen Städten wie London, Berlin oder Rom, und haben sie in Wien immer schmerzlich vermisst“,  erinnern sich die beiden Kärntnerinnen. Als eine der ersten boten sie nationalen und internationalen DesignerInnen eine Präsentations- und Verkaufsplattform. Der DESIGNMAKRT Edelstoff findet zweimal jährlich in Wien statt (25./26. April und 19./20. September 2015), mit jeweils rund 5.000 Besuchern. Neben einigen „Wandertagen“ und Pop-up-Märkten hat sich der DESIGNMARKT Edelstoff mittlerweile auch in Klagenfurt etabliert. Ein bis zwei Gratisstände für Sozialprojekte sind bei jedem DESIGNMARKT Edelstoff fix im Programm.

 

www.edelstoff.or.at

www.facebook.com/Designmarkt.Edelstoff

 

FAKTEN DESIGNMARKT Edelstoff_07

Samstag 25. und Sonntag 26. April 2015, 11-18 Uhr

ehem. ANKER EXPEDITHALLE (Puchsbaumgasse 1C, 1100 Wien)

120 nationale und internationale DesignerInnen

Musik: Mrs. Lovett und Wild Evel; R&B, Rock’n’Roll 50’s and Soul

Gastronomie: Anna’s, die Süße, Espressomobil , Holzofenbäckerei Gragger & Cie, hy kitchen, Isabella Schenz, Rita bringt’s, The Flying Fork

Eintritt: 3 Euro, Kinder gratis

 

Foto: © Buchstabenorte: Wenn Stadtteilnamen und Bevölkerungsdichte zum formgebenden Element werden, entstehen gänzlich neue Stadtpläne – wie das Label Buchstabenorte aufzeigt.


Kommentieren


1 + = 7